Sun und Microsoft bereiten Release erster gemeinsam entwickelter Technologien vor

DeveloperIT-ProjekteNetzwerkeSoftware

Von Rivalen zu Partnern – nach dem Friedensschluss vor 6 Monaten wollen die beiden Softwarekonzerne nun erste gemeinsame Lösungen vorlegen.

Sun Microsystems und Microsoft wollen Anfang November die ersten Ergebnisse ihrer Partnerschaft vorstellen. Dies sagte Sun-Chef Scott McNealy gegenüber der britischen Tageszeitung ‘Financial Times’ (Donnerstagsausgabe). Vor allem Tools zur besseren Zusammenarbeit von Windows- und Solaris-Servern werden erwartet. Aber auch im Bereich der Single-sign-on-Systeme sollen die beiden Konzerne zusammenarbeiten. Das Ergebnis könnte in einer Kompatibilität oder zumindest einer Schnittstelle zwischen Microsofts Passport und dem Liberty Project, das maßgeblich von Sun betreut wird, liegen. Wie McNealy ausführte, würden beide Partner zurzeit einen geeigneten Termin für gemeinsame Erklärungen beraten. “Wir haben eine Liste von Veröffentlichungen, so lang wie ihr Arm”, sagte der Sun-Chef. Jedes halbe Jahr soll ein weiterer Release-Termin folgen. Der Kern der Zusammenarbeit auf technologischem Gebiet hätte auf einer Verbindung zwischen Microsofts Active Directory und Suns Lightweight Directory Access Protocol gelegen. Die Unternehmen hatten vor sechs Monaten überraschend die Beilegung aller Rechtsstreitigkeiten und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit verkündet. Dies beinhaltete eine Zahlung von 1,95 Milliarden Dollar von Microsoft an Sun. Der Technologiekonzern war im Vorfeld einer der wichtigsten Träger der Monopolverfahren gegen Microsoft und setzte dem Redmonder Software-Hersteller mit Prozessen um die Nutzungslizenzen der plattformunabhängigen Programmiersprache Java zu. (ah)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

Sun
http://www.sun.com

Microsoft
http://www.microsoft.com

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen