Terminator sagt Spyware den Kampf an

PolitikRechtSicherheit

Arnold Schwarzenegger, seines Zeichens Gouverneur von Kalifornien, hat gestern ein Gesetz unterzeichnet, um Verfasser und Nutzer von Spyware zu kriminalisieren.

Wie amerikanische Medien berichten hat der Gouverneur des US-Bundesstaates Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, am gestrigen Dienstag ein Anti-Spyware-Gesetz verabschiedet. Damit soll gegen die verborgene Installation von dubiosen Programmen vorgegangen werden, die sich auf PCs verstecken, um Informationen über die User zu sammeln und auszuwerten.
Das Gesetz soll tatsächlich Geschädigten eine klare Plattform bieten, gegen die Verfasser bzw. Nutzer dieser irreführenden Software gerichtlich vorzugehen. Allerdings werfen Kritiker dem Gesetz Zahnlosigkeit vor.
Neben anderen Dingen wird die Nutzung von so genannten Keystroke-Loggern, Programmen die die eingetippten Buchstaben speichern und so Informationen über das Verhalten sammeln, verboten. Weiter gilt das Verbot für Software, die unautorisiert die Kontrolle über den Rechner übernimmt um E-Mails zu versenden, die möglicherweise auch schädlichen Inhalt in Form von Viren enthalten können. (ah)


Weitere Infos:


Bericht von reuters.com

http://www.reuters.com/newsArticle.jhtml?type=technologyNews&storyID=6359582

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen