1 Terabyte: Forscher entwickeln Nachfolger von CD und DVD

Data & StorageStorage

Britischen Forschern gelang die Entwicklung einer Silberscheibe, die bis zu 1000 Gigabyte an Daten fassen soll.

Informationen von Spiegel-Online zufolge soll es britischen Forschern gelungen sein, ein zu CD und DVD kompatibles Speichermedium zu konstruieren, das Daten in einer Größenordnung von bis zu einem Terabyte (1000 Gigabyte) speichern kann das wären an die 472 Stunden Film in exzellenter Qualität. Das Wunderding soll MODS (Multiplexed Optical Data Storage) heißen, und sich vom äußeren Erscheinungsbild her nicht von herkömmlichen DVDs oder CDs unterscheiden. Die Disk kann beidseitig und auf jeder Seite in zwei Layern à 250 Gigabyte beschrieben werden. Dies mittels eines Verfahrens, das bis zu 332 unterschiedliche Winkel beim Auslesen der Informationen mit dem Laserstrahl verwenden kann.
Die Forscher prophezeien Produktionskosten, die im Rahmen der bisherigen Aufwendungen für die Herstellung optischer Datenträger liegt. Des Weiteren sollen laut Spiegel die für MODS passenden Abspielgeräte auch ohne Probleme Datenträger wie CDs und DVDs abspielen können. Natürlich liegt eine Marktreife der Entwicklung noch in weiter Ferne, doch bei ausreichend finanzieller Unterstützung sprechen die Entwickler vom Start einer Massenproduktion im Jahre 2010 bis 2015. (ah)


Weitere Infos:

Bericht auf Spiegel-Online

http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,320236,00.html

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen