Britische Virgin Group startet heute Konkurrenzprodukt zu Apples iTunes

CloudNetzwerkeServerWorkspaceZubehör

VirginDigital.com beginnt Geschäftsbetrieb in den USA: Schon com Start weg sind über eine Million Songs im Angebot.

Die britische Virgin Group startet mit
VirginDigital.com
heute ein Konkurrenzprodukt zu Apples iTunes. Der Konzern von Sir Richard Branson, der zugleich eine Kette von Plattenläden und einen Mobilfunk-Provider betreibt, will den Geschäftsbetrieb heute in den USA beginnen. Als nächster Markt ist Großbritannien geplant. Für ein Monatsabonnement zum Preis von 7,99 Dollar können Kunden unbegrenzt Musik aus dem Internet hören. Demnächst soll eine Download-Flatrate folgen, die nur wenig mehr kostet.

Über 1 Million Titel für 99 Cent ist im Angebot. Analysten erwarten, dass bei diesem Preis die Gewinnspanne relativ schmal ist. Als einer der weltgrößten Händler von Tonträgern hat das Unternehmen aber offenbar besonders gute Konditionen mit der Musikindustrie ausgehandelt, wie Zack Zalon, President von Virgin Digital versicherte.

Das Marktforschungsunternehmen Jupiter Research sieht das monatliche Marktvolumen für einen Musikaboservice bei 2,1 Millionen Nutzern, Internet-Radiostationen eingeschlossen. Legale Download-Dienste erreichen dagegen 8,5 Millionen Menschen. P2P-Plattformen haben dagegen pro Monat 23,4 Millionen Nutzer. (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen