Nvidia bringt 3D Chip für mobile Geräte

KomponentenWorkspaceZubehör

GoForce 3D 4500 unterstützt Kameramodule mit 3,1 Megapixeln.

Der Grafikchiphersteller Nvidia stellte gestern den GoForce 3D 4500 WMP-Chip für mobile Geräte vor. Der Chip unterstützt über ein JPEG-Codec Kameramodule mit einer Leistung von bis zu 3,1 Megapixeln. Der GoForce 3D 4500 WMP bietet Standard 3D-APIs einschließlich OpenGL-ES, D3D-Mobile und M3G. Der Rechenchip wurde auf der Mobile Content World in London präsentiert. Unterstützt werden die Formate MPEG-4 und H.263.

Der speziell für Mobiltelefone entwickelte GoForce 3D 4500 beherrscht Geometrieverarbeitung für 3D-Beschleunigung und -Gaming. Weitere Features sind programmierbare Shaders, bilineares und trilineares Texture-Filtering, Texture Compression, Unterstützung für sechs Texturen gleichzeitig und eine 40-bittige Color-Pipeline.

Die ersten Serienprodukte des GoForce 3D 4500 werden in Tiger Telematics’ Spiele-Handheld Gizmondo zu finden sein. Die ersten Mobiltelefone mit dem GoForce 3D 4500 würden nach Unternehmensangaben im ersten Halbjahr 2005 erwartet. (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen