Digitale Spiegelreflex-Kamera mit 16,7-Megapixel Auflösung

WorkspaceZubehör

Canon stellt einen neuen Leistungsträger vor: Ab November soll die neue 16,7 Megapixel-Kamera zum Aushängeschild des Unternehmens werden.

Canon macht es Nikon nach und bietet eine hochauflösende Spiegelreflex-Digitalkamera an. Die EOS-1Ds Mark II SLR kommt mit guter Ausstattung und ist ab November lieferbar. Der Preis ist ebenso etwas für Liebhaber wie die Leistung: 8000 US-Dollar soll das Gerät kosten.

Dafür bietet das Flaggschiff des Unternehmens satte Leistung: Der 24 x 36 mm große CMOS-Sensor nimmt bis zu 4992 x 3328 Bildpunkte auf (16,7 Megapixel) und erreicht hochgerechnet sogar 17,2 Megapixel. Das Gerät hat eine Boot-Zeit von nur einer Drittelsekunde und kann vier Bilder pro Sekunde in voller Auflösung sowie Bildserien von 32 JPEG- oder elf RAW-Bildern knipsen. Die Belichtungszeiten reichen von 1/8000 bis 30 Sekunden.

Das Gerät beherrscht so viele Einstellungen, dass sich Canon erstmalig überlegte, die Konfiguration auf einer Speicherkarte zu hinterlegen. Eine Blitzkontrollfunktion, zwei Speicherkarten-Slots für Compact Flash und SD Cards, ein 230.000-Pixel-Display, Ports Firewire und USB sowie eine höhere Batterieleistung als beim 8,3-Megapixel-Vorgängermodell zeichnen das Gerät aus. Dem Hersteller zufolge lassen sich bis zu 1200 Bilder aufnehmen, bevor der “Saft” aus ist. Ein Wireless Transmitter kopiert Bilddaten zudem drahtlos zum PC.

Einen deutschen Preis für das nagelneue Gerät gab Canon noch nicht bekannt. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen