Handheld-Hersteller PalmOne macht wieder Gewinn

IT-ManagementIT-ProjekteWorkspaceZubehör

Die Flaute für PDAs scheint vorbei – oder deren Kombination mit Mobiltelefonieren wirkt sich positiv aus. PalmOne jedenfalls profitiert von einer starken Nachfrage nach dem Treo 600 Smartphone.

Der Handheld-Hersteller PalmOne konnte durch starke Nachfrage für sein Treo 600 Smartphone wieder einen Quartalsgewinn verbuchen. Das Unternehmen aus dem kalifornischen Milpitas verzeichnete einen Gewinn von 19,6 Millionen Dollar (38 Cent pro Aktie, nach einem Minus von 21,7 Millionen Dollar (74 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Der Umsatz stieg um 62 Prozent auf 273,1 Millionen Dollar (Vorjahr: 168,6 Millionen Dollar).

Die von Thomson First Call befragten Analysten hatten nur einen Gewinn von 20 Cent pro Aktie bei einem Umsatz von 268,1 Millionen Dollar prognostiziert.

“Unsere Handheld- und Smartphone-Lösungen haben sich sehr gut im Markt entwickelt”, sagt PalmOne-Chef Todd Bradley. Der Absatz von Handhelds wuchs im Vergleich zur Vorjahresperiode um 10 Prozent. Die Bruttogewinnmarge stieg in diesem Quartal auf 33,3 Prozent, verglichen mit 30,5 Prozent im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2004 und 28,1 Prozent im Vergleichsquartal des Vorjahres. Der Lagerumschlag stieg auf 44, verglichen mit 21 im vergleichbaren Vorjahresquartal.

Während des Quartals hat PalmOne eine erweiterte Zusammenarbeit mit T-Mobile (USA) bekannt gegeben, um das Treo 600 Smartphone in den Retail- und Online-Stores des Netzbetreibers anzubieten. Daneben wurde auch eine Zusammenarbeit mit Verizon Wireless, dem größten drahtlosen Netzbetreiber in den USA, bekannt gegeben. Treo Smartphones werden heute bei den fünf größten Netzbetreibern in den USA vertrieben. Seit das Quartal endete, hat PalmOne mit Bell Mobility noch einen weiteren Netzanbieter in Kanada und mit Vodafone den ersten Betreiber in Spanien bekannt gegeben. (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen