ATi stellt neue Chipsätze vor

KomponentenWorkspace

Vom Grafikchip-Spezialisten ATi wird es in Zukunft auch Mainboard-Chipsätze ohne integrierte Grafik geben. Ab Ende September werden neue Mainboard-Bausteine vom Grafikchip-Hersteller verfügbar sein.

Ab Ende September wird die PCI-Express-fähige ATi RX480 North Bridge verfügbar sein, wie Reuven Soraya, der Director des Platform Product Marketing bei ATi, bei einem kürzlichen Besuch
in Taipei erläuterte
. Mit dem neuen Bauteil lassen sich Mainboard-Chipsätze für AMD Athlon 64 und Opteron Prozessoren aufbauen, und zwar ohne mainboard-integrierte Grafikchips.

Der Hauptkonkurrent ATi auf dem Grafikkartensektor, Nvidia, hatte eine ähnliche Entwicklung vorexerziert: ausgehend vom integrierten Chipsatz für die Microsoft-Xbox-Videospielkonsole folgte zunächst ein nForce-Chipsatz mit integrierten Grafikfunktionen, dann auch ohne für eine bessere Grafikleistung des Gesamtsystems durch die weit stärkeren AGP-Karten. Nun beschreitet ATi den selben Weg, hat aber nach wie vor auch integrierte Grafik im Programm: Den RS480 integrierten Chipsatz für AMD 64-Bit-Chips und den RS400 für Intel Pentium 4 Prozessoren. (fn/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen