Wurmkrieg zu Ende: MyDoom-Variante mit Bild von Sasser-Autor und Bedienungsanleitung

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Die neueste Version des MyDoom-Wurms kommt mit einem Bild des mutmaßlichen Sasser-Autors Sven J. und einer Beschreibung, wie MyDoom programmiert ist.

Die Autoren verschiedener Wurmfamilien bekriegten sich lange gegenseitig. Der festgenommene Sven J., der zuvor noch die Schädlinge Netsky und Sasser in die Welt setzte, ist nun Opfer eines weiteren Wurms seiner früheren Gegner. Diese erklären mit dem neuen Wurm den Sieg über “die andere Seite”.

Der angeklagte Schüler wird vom neuen Digitalfiesling mit Bild gezeigt – Motto: Wir haben die bessere Schädlingsfamilie produziert als “der da”. Mit der Veröffentlichung reklamiert die MyDoom-Fraktion jetzt den Sieg des Wettkampfes der Virenautoren. In der neuen MyDoom-Variante steht zudem, wie MyDoom.Y programmiert wurde und wie er funktioniert.

Die Firma F-Secure hat all diese Infos im Wurm entdeckt. Unterschrieben sind die “Dokumente” mit “Nemog” und “Zincite”. F-Secure zufolge sind diese beiden schon früher mit Trojanern aufgefallen. Weil sich vermehrt Varianten von MyDoom verbreiten, sei wohl in Kürze mit einem neuen zerstörerischen Wurm-Angriff zu rechnen, vermuten die Experten. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen