Toshiba stellt neues High End-Notebook für Business-Kunden vor

MobileNotebook

Das Luxus-Modell Tecra S1 kostet 3.400 Euro, das Einstiegsmodell Satellite Pro M30 ist ab 1649 Euro erhältlich.

Der japanische Computerhersteller
Toshiba
erweitert seine Tecra S1-Notebook-Serie um ein
Modell im High-End-Bereich
. Das Gerät ist mit einem Intel Pentium M-Prozessor 755 mit 400 MHz Front Side Bus und 2 MByte Level2-Cache ausgerüstet. Darüber hinaus stellen die 100-GByte-Festplatte und der 1 GByte große Arbeitsspeicher Kapazitäten stationärer PCs zur Verfügung. Integriertes Bluetooth sowie WLAN für die IEEE-Standards 802.11 b und g bieten in Verbindung mit dem eingebauten Modem, dem 10/100 Mbit Ethernet LAN und dem Infrarotanschluss eine umfassende Ausstattung mit Kommunikationsschnittstellen.

Der Tecra S1 ist serienmäßig mit einem 15 Zoll-Display mit einer Auflösung von 1400 x 1050 Bildpunkten bestückt. Über das DVD-Supermulti-Laufwerk lassen sich viele verschiedene Datenträger-Formate beschreiben. Für Peripheriegeräte stehen drei USB-2.0 Ports sowie serielle und parallele Schnittstelle bereit. Außerdem stehen ein TV-out Ausgang und ein SDTM-Card Reader zur Verfügung. Über den Slim SelectBay-Einschub lassen sich je nach Bedarf eine weitere Festplatte, ein zusätzlicher Akku oder ein optisches Laufwerk anschließen.

Für geringere Ansprüche steht das neue
Satellite Pro M30
zur Verfügung. Das Einstiegsmodell für professionelle Anwender ist mit einem Pentium M 715 Prozessor mit 400 MHz Front Side Bus sowie einer 40 GB oder 80 GB Festplatte ausgestattet. Das Notebook beinhaltet ein DVD-Supermulti-Laufwerk und ein integriertes WLAN-Modul für die IEEE-Standards 802.11 b und g. Integriert sind ab Werk außerdem 512 MB Arbeitsspeicher, ein 15,4 Zoll-Display sowie drei USB- und eine FireWire-Schnittstelle enthalten.

Das Satellite Pro M30 ist ab 1649 Euro erhältlich. Das Tecra S1 ist ab Mitte September zu einem Preis von 3.399 Euro zu haben. (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen