Adobe bringt abgespeckte Version von Premiere

WorkspaceZubehör

Auch von seiner Videoschnitt-Software bringt Adobe nun ein Elements-Paket auf den Markt, das auf einige Funktionen des Originals verzichtet und preiswerter ist.

Mit Premiere Elements richtet sich Adobe an Videoschnitteinsteiger und fortgeschrittene User. Das Programm soll die Arbeit mit Schritt-für-Schritt-Vorgehen und passend dazu eingeblendeten Hinweisen erleichtern. Eine Brennfunktion bannt das geschnittene Videomaterial auf CD oder DVD.

Anders als beim Premiere-Original werden von DV-Camcordern eingelesene Filme direkt mit einer Timeline versehen und Lücken im Material entfernt. Effekte und Überblendungen lassen sich einfach einfügen.

Premiere Elements soll im Herbst für 100 Euro auf den Markt kommen. Gleichzeitig kündigte Adobe eine neue Version seiner Bildbearbeitung
Photoshop Elements
an. (dd)

Weitere Infos:

Adobe

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen