Sun schraubt High-End-Chips in Entry-Server

Netzwerk-ManagementNetzwerke

Sun Microsystems will die selbst entwickelten High-End-Risc-Chips UltraSparc IV nun doch auch in bezahlbaren Server-Systemen anbieten.

Die Sun-Workstation-Modelle Sun Fire V490 and V890 sollen die Fire V480 und V880 mit UltraSparc III ablösen – und zum ungefähr selben Endverkaufspreis und bei nur geringfügig höherem Strombedarf den “doppelten Throughput” der Vorgängermodelle aufweisen. Bisher waren Sun Server mit UltraSparc-IV-CPUs nur in Konfigurationen von 12 bis 72 Prozessoren erhältlich – dann auch zu entsprechenden Preisen.

Suns derzeitige Prozessor-Top-Modelle konkurrieren damit mit den Opteron-, PowerPC- und Itanium-bestückten Geräten der verschiedenen Hersteller. (mk)
( – testticker.de)

Weitere Infos:

Sun Microsystems

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen