“Handy-Elchtest”: Siemens nimmt sich selbst aufs Korn

MobileSmartphone

Um nicht ähnliche Image-Probleme zu bekommen wie seinerzeit Daimler-Benz mit der A-Klasse, hat der Telefonkonzern schnell mit einer humorvollen Anzeigenkampagne auf die Handy-Schlappe reagiert.

Siemens bezeichnet die Vorkommnisse um das Handy, das durch plötzliches lautes Abspielen seiner Ausschaltmelodie zu Gehörschäden führen konnte, als “unseren Elchtest” – und beweist damit Humor.

Mit dem Wort “Uuups” beginnt die neue Kampagne, die heute bereits in einigen Zeitungen veröffentlicht wurde. Software-Fehler in der 65er-Baureihe führten zum plötzlichen Abspielen der Verabschiedungsmelodie mit voller Lautstärke, wenn die Batterie des Telefons leer war – ohne Vorwarnung an den Nutzer. Der Fehler kostete den Konzern nach Einschätzungen von Analysten rund 50 Millionen Euro Umsatzausfälle. (mk)

Weitere Infos:

Siemens-Software für 65er-Baureihe

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen