Digitale Panasonic-Videorecorder für bis zu 700 Stunden Video

WorkspaceZubehör

Der japanische Videospezialist bringt High-End-Geräte mit Festplatte, DVD-Brenner und Internet-Anschluss.

Der japanische Elektronikkonzern Matsushita Electric Industrial (Panasonic) hat gestern mehrere neue Modelle seines Diga DVD-Recorders vorgestellt. Die Modelle verfügen über Festplatten mit 160 bis 400 Gigabyte Speicherplatz und ermöglichen so die Aufnahme bis zu 700 Stunden Film. Das Video-Material kann mit dem integrierten DVD-R/DVD-RAM-Brenner archiviert werden. In nur 56 Sekunden wird eine Stunde Film auf einem Datenträger gespeichert, teilte Matsushita gestern in Tokio mit.

Das High end-Modell DMR-E500H ist mit einem Ethernet-Anschluss sowie einem integrierten Breitband-Reciver ausgestattet, der die Verbindung zum PC oder auch Video on demand-Diensten ermöglicht. Zum Lieferumfang gehört auch Software, die einen MPEG4-Videostream vom Rechner im Arbeitszimmer auf den Fernseher im Wohnzimmer ermöglicht.

Ist der Videorecrder mit dem Internet verbunden, kann der Anwender über sein Mobiltelefon von unterwegs den Aufnahmespeicher programmieren oder das Recording direkt starten. Zur Ausstattung gehört außerdem ein CardReader, auf den Videos im MPEG-Format abgelegt werden können. So können beispielsweise Nachrichtensendungen auf einem Smartphone angeschaut werden. Die Software des Gerätes ermöglicht dabei auch die Anzeige von Bildern, die mit einer Digitalkamera aufgenommen wurden.

Die Varianten DMR-E330H und DMR-E220H sind mit zwei TV-Tunern ausgerüstet und können damit zeitgleich von zwei Sendern aufnehmen. Für Nutzer, die noch viele Filme auf VHS besitzen ist der DMR-250V interessant, in den ein Videomodul integriert ist. Dies geht jedoch auf Kosten der Festplattenkapazität, die lediglich 160 Gigabyte beträgt. Zum Ausgleich integrierte der Hersteller einen DVD-Brenner, der auch das DVD+R-Format unterstützt.

Alle neuen Diga DVD-Recorder sollen in Kürze auf dem japanischen Markt verfügbar sein. Der Preis beträgt bis zu 1715 Dollar für das High-End-Modell. Zu Release-Plänen in anderen Märkten machte Matsushita bisher keine Angaben. (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

Panasonic Japans Website zur Diga-Geräteserie

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen