Nokia legt Communicator neu auf

MobileSmartphoneWorkspaceZubehör

Der finnische Handy-Hersteller stellt mit dem Nokia 9300 ein weiteres Mitglied seiner Communicator-Reihe vor, das schlanker als die bisherigen Modelle sein soll.

Auch der Communcator 9300 bringt eine vollständige Tastatur mit und ein großes, 65 000 Farben darstellendes Display. Das Triband-Gerät gelangt per GPRS und EDGE ins Internet, die sichere Einwahl in Unternehmensnetzwerke erfolgt per VPN. E-Mails können per POP3 und IMAP abgerufen werden, zudem soll der Communicator auch den Blackberry-Dienst unterstützen. Mit anderen Geräten kommuniziert der Communicator drahtlos per Infrarot und Bluetooth.

Dem Anwender stehen 80 MByte Speicher zur Verfügung, die über MMC-Karten erweitert werden können. Neben Aufgaben- und Terminverwaltung sind auch Anwendungen zum Betrachten und Bearbeiten von Textdokumenten, Tabellen und Präsentationen an Bord.

Das Nokia 9300 soll im ersten Quartal 2005 auf den Markt kommen. Im Unterschied zum großen Bruder 9500 wird es allerdings nicht über eine Kamera verfügen und auch nicht mit einem WLAN-Modul ausgerüstet sein. (dd)

Weitere Infos:

Nokia

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen