GUI-Entwicklung mit Macromedia FLex
Oberflächendesign

Macromedia Flex vereinfacht das Entwickeln von Rich-Internet-Anwendungen (RIA). Internet Professionell zeigt, wie Sie gut bedienbare User-Interfaces fürs Web gestalten.

von Kai König 0

Benutzerfreundlich

GUI-Entwicklung mit Macromedia FLex

Entwickler im Umfeld von Web- und Rich-Internet-Anwendungen haben mit verschiedenen Problemen zu kämpfen. Neben fachlich komplexen Anforderungen seitens der Kunden stellt sich während der Architektur- und Anwendungserstellung immer wieder die Frage nach technischen Rahmenbedingen, in die sich die zu entwickelnde Applikation einfügen muss. Aber damit noch nicht genug, denn inzwischen gewinnt auch im Web die Bedienbarkeit immer mehr an Bedeutung.


Macromedia Flex bietet in diesem Kontext viele Möglichkeiten zur Steigerung der Usability. Mit Flex erstellte Applikationen bringen, wenn die richtigen Ansätze und Vorgehensweisen genutzt werden, eine deutliche Annäherung an das Verhalten von Desktop-basierten Anwendungen.


Zur Demonstration einiger dieser Konzepte nutzt der Artikel als Grundlage die Beispielanwendung ContactTool aus dem einführenden Artikel zu Flex »In Kontakt bleiben« in der Ausgabe 7/2004 von Internet Professionell.

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu GUI-Entwicklung mit Macromedia FLex
Oberflächendesign

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>