Offizielles Update für “Krawall-Handy”

KomponentenMobileSicherheitSicherheitsmanagementSmartphoneWorkspace

Um die Handys mit der überlauten Ausschaltmelodie ranken sich viele Gechichten. Doch jetzt wird alles gut: Prinz Siemens rettet die wachgeklingelten Prinzessinnen vor dem Hörsturz, ohne sich mit den Partnern bei den Telekom-Unternehmen anzulegen.

Die 65er-Produktreihe der Siemens-Handys haben eine bewegte Geschichte hinter sich: zuerst wurde ein Akustikproblem beim Abspielen der Ausschaltmelodie gemeldet; es könne zu Hörschäden kommen, hieß es in immer turbulenteren Nachrichtenmeldungen.

Die Mobilfunkbetreiber stoppten vorerst die Auslieferung der Siemens-Geräte und planten bereits Rückrufaktionen. Dann sollte plötzlich ein Update bei Siemens erhältlich sein. Doch das wurde aus Versehen zu früh veröffentlicht – ohne die Mobilfunkpartner zu befragen. Das Upgrade war nur für einen Nachmittag online und verschwand dann wieder. Nun haben alle Telekommunikationspartner endlich die Updates für ihre Handy-Versionen angepasst und getestet.

Das Update steht im Internet bereit und kann per Datenkabel oder Bluetooth auf das Mobiltelefon übertragen werden. Wer kein Internet hat, kann die Fehlerbereinigung auch beim telefonischen Produkt-Service von Siemens oder über die lokalen Servicecenter, Händler und Netzbetreiberfilialen kostenfrei ausstatten. Betroffen sind die Modelle C65, CX65, M65, S65 und SL65.

Lediglich bei Vodafone dauert die Prüfung noch an, weil die Kompatibilität mit der relativ komplexen Vodafone Live-Software gewährleistet werden soll, so Siemens Mobile-Sprecher Stefan Müller. (mk)


Weitere Infos:


Download: Software-Update für Siemens 65er-Handys

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen