Oracle verdirbt mit Groß-Patch US-Administratoren den Feiertag

Big DataData & StorageDeveloperIT-ProjekteSicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Kurz vor dem amerikanischen Feiertag Labor Day hat Oracle ein Patch-Paket veröffentlicht, das Datenbank-Administratoren in aller Welt zum Schwitzen bringen dürfte: Es gilt nämlich, über 30 Schwachstellen zu beseitigen, die Oracle nach Meinung von Experten zu lange unter dem Mantel der Verschwiegenheit verborgen hatte.

Bereits im Januar und Februar hatte das Sicherheitsunternehmen Next Generation Security Software mehr als 30 Lücken in der Datenbank-Software von Oracle entdeckt. Betroffen sind auch Server-Produkte für Web-Applikationen. Die Tatsache, daß die Produktpalette von Oracle derart großflächig betroffen ist, verärgert Systemadministratoren genauso wie der Umstand, daß der Software-Anbieter sich geraume Zeit gelassen hat, die Probleme zu beheben. Sinnvoller wäre es nach Meinung der Experten gewesen, jedes Problem bei seinem Auftauchen zu beheben. (dj)

Weitere Infos:
Oracle

http://www.oracle.com

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen