WPA2 für sichere Funknetzwerke

SicherheitSicherheitsmanagement

Die Wi-Fi Alliance hat die ersten Geräte mit dem WPA-Nachfolger zertifiziert, der auf Verschlüsselung mit AES setzt.

WPA2 basiert auf dem IEEE-Sicherheitsstandard 802.11i und nutzt deshalb AES anstelle des WEP-Verfahrens zur Verschlüsselung der im Funknetzwerk übertragenen Daten. Während im Heimeinsatz mit Pre-shared Keys gearbeitet wird, ist für Firmen-WLANs eine Authentifizierung über 802.1x vorgesehen.

Erste Produkte mit WPA2 von Unternehmen wie Cisco und Intel sowie die Chipsatzhersteller Atheros und Broadcom hat die Wi-Fi Alliance bereits zertifiziert. (dd)

Weitere Infos:

Wi-Fi Alliance

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen