Apple enthüllt morgen offiziell den neuen iMac

KomponentenPCWorkspace

Wie die Financial Times Deutschland (FTD) heute berichtet, soll Computerhersteller Apple, der morgen die AppleExpo in Paris startet, dort auch das lang erwartete neue iMac-Modell präsentieren.

Am morgigen Dienstag beginnt in Paris die AppleExpo 2004. Obwohl der Konzern selbst nichts verlautbaren ließ sind sich, der FTD zufolge, Analysten und Apple-Insider sicher, dass Apple mit Beginn der Messe die Katze aus dem Sack lässt und damit die seit längerem bestehende Lücke im Produktportfolio schließt.

Ursprünglich sollte der neue iMac schon im Juli eingeführt werden, der Vertrieb des alten Modells steht seither still. Apple geht dadurch die traditionell starke Umsatzentwicklung zu Beginn des Schuljahres durch die Lappen. Der Grund für die Verzögerung sind die anhaltenden Schwierigkeiten, die IBM bei der Lieferung des neuen G5-Prozessors hat (
wir berichteten
).

Obwohl der Computer immerhin rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft ausgeliefert werden kann, äußert sich Merrill Lynch-Analyst Steve Milunovich in der FTD weiterhin besorgt in Hinblick auf die Engpässe bei IBM. Laut Apple soll der neue iMac im Laufe des Septembers verfügbar sein – morgen wird er wohl, wenn auch bisher unbestätigt, der Welt offiziell vorgestellt – nachdem die Auslieferung in Taiwan
bereits heimlich anlief
. (ah/mk)

Weitere Infos:

Apple

Financial Times Deutschland

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen