T-Com macht DSL schneller – und teurer

BreitbandNetzwerke

Bis Ende 2004 will die Telekom-Tochter so genannte “DSL-1000”-Verbindungen über das ganze Land verteilt haben. Vor allem der Downstream wird schneller, der Upstream bleibt wie bisher.

Schneller ist teurer: Die Geschwindigkeit beim Herunterladen von Infos aus dem Internet entspricht bei “DSL 1000” nun dem 16fachen und nicht mehr wie bisher dem 12fachen der ISDN-Geschwindigkeit. Das betrifft aber vor allem den Download; der Upload von Daten bleibt mit 128 KBit/s identisch zum bisherigen Angebot. Der DSL-Anschluss wird damit ab dem 1. Januar 2005 vier Euro im Monat teurer: 41 Euro verlangt die T-Com für DSL-Verbindungen mit ISDN-Standard-Anschluss.

Wer noch schneller surfen will, erhält mit “DSL 2000” eine Lösung mit 2048 KBit/s Downstream und mit “DSL 3000” eine mit 3072 KBit/s. Bei beiden Tarifen steigert sich der Upload immerhin auf 192 KBit/s (DSL 2000) beziehungsweise 384 KBit/ (DSL 3000). (mk)

Weitere Infos:

T-Com

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen