Mobil-Festplatte mit vorinstalliertem Linux

Mobile

LaCie verkauft in Zukunft eine mobile Festplatte, auf der bereits Mandrake Linux 10.0 installiert ist.

Der Linux-Anbieter Mandrake ist mächtig stolz: Peripherie-Anbieter LaCie stattet nun eine Serie mobiler Festplatten gleich mit dem alternativen Betriebssystem aus. Ohne zusätzliche Konfiguration soll so ein Standard-PC gleich nach Anschluss der Platte zur Linux-Station mutieren – Anstecken an den USB-Anschluss reicht.

“GlobeTrotter” heißt die mobile Harddisk, und Änderungen am normalen PC können ausbleiben. Denn sobald der magnetische Weltenbummler mit dem Rechner verbunden ist, aktiviert sich auf ihm das zuvor geladene Betriebssystem.

Nachdem Linux startet, sind noch immer 40 GByte auf der Platte frei. Und das, obwohl das Betriebssystem wie auch OpenOffice, KDE Kontact und Novell Evolution auf dem mobilen Speicher installiert sind. Das Gerät soll Anfang Dezember im Handel für unter 200 Euro erhältlich sein. (mk)


Weitere Infos:
LaCie

Mandrake

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen