Software zur Kontrolle von Wechselspeichermedien am Arbeitsplatz

Data & StorageSicherheitSicherheitsmanagementStorage

Mit dem Tool von GFI können Administratoren verhindern, dass Anwender über USB-Sticks Viren einschleppen oder Daten aus der Firma mitnehmen.

Über USB-Speicher und externe Festplatten können Mitarbeiter Viren, Würmer und Trojaner an der Firewall vorbei ins Unternehmensnetzwerk einschleusen. Gleichzeitig lassen sich auch große Datenmengen unbemerkt stehlen. Um dies zu unterbinden, bringt GFI mit dem LANguard Portable Storage Control ein Tool auf den Markt, mit dem die Benutzung solcher Speicher unterbunden werden kann. Das gilt nicht nur für genannte USB-Sticks und Festplatten, sondern auch für CD-Brenner oder an den USB-Port angeschlossene MP3-Player, Digitalkameras oder Speicherkartenleser.

Auf allen PCs im Netzwerk muss dafür ein 1,2 MByte großer Client installiert werden, was auch remote von zentraler Stelle aus erfolgen kann. Der Administrator kann dann, ebenfalls zentral gesteuert, Rechte für Nutzer und Nutzergruppen vergeben.

Der GFI LANguard Portable Storage Control ist ab sofort verfügbar und kostet zur Überwachung von 25 PCs knapp 310 Euro. (dd)

Weitere Infos:

GFI

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen