Japanisches Start-Up-Unternehmen bietet erweiterte Straßeninformationsdienste

Netzwerke

Die japanische Firma Mobilecast will im Oktober für den Massenmarkt ein Handy-gestützes System anbieten, über das sich im Freisprechmodus Verkehrsinformationen abrufen lassen.

Bei dem System von Mobilecast soll es sich laut Asia Pulse um ein Terminal handeln, das in ein beliebiges Fahrzeugmodell eingebaut werden kann. Das Gerät arbeitet mit Handys zusammen, die über einen Freisprech-Modus verfügen. Abgerufen werden können nicht nur aktuelle Verkehrsinformationen, sondern auch positionsbezogene Daten wie die der nächstgelegenen Parkplätze oder Restaurants. (dj)

Weitere Infos:

Mobilecast

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen