Videobearbeitung: Ulead Systems Video Studio 8
Im Schnelldurchlauf zur DVD

SoftwareWorkspaceZubehör

Die im Vergleich zur Vorversion deutlich verbesserte Videoschnitt-Lösung ist mit einzigartigen Funktionen zur Titel-Erstellung und neuen Audio-Filtern ausgestattet. Was die Software sonsdt noch leistet, lesen Sie hier.

Testbericht

Videobearbeitung: Ulead Systems Video Studio 8

Die neue Version von Video Studio bietet einen gelungenen Filmassistenten, der in drei Schritten zum fertigen Film führt. Der Editor verfügt nun über ein Spurfenster für die Audiobearbeitung und unterstützt wie der Konkurrent Pinnacle Studio Smart Sound die automatische Erstellung von GEMA-Abgaben-freier Musik.

Hinzugekommen sind fünf neue Audiofilter, beispielsweise zum Entfernen von Störgeräuschen. Neu ist zudem die individuelle Lautstärkeanpassung durch Schlüsselpunkte.

Im Bereich der Titelerstellung hat Ulead eine einzigartige Option für ein Einsteigerschnitt-Programm eingebaut: Multi-Text. In mehreren voneinander unabhängigen Textboxen lassen sich Schriftzüge auf der Filmoberfläche platzieren und animieren. Auf diese Weise kann gleichzeitig ein Text von oben in das Bild laufen, während eine andere Buchstabenfolge durch den Clip fliegt.

FAZIT: Die neue Version wurde deutlich verbessert. Die Optionen im Audio- und Titel-Bereich sind sehr gut. Lediglich beim DVD-Authoring ist Pinnacle Studio 9 besser.


Testergebnis

Videobearbeitung: Ulead Systems Video Studio 8

Hersteller: Ulead Systems
Produktname: Video Studio 8

Internet:
Ulead Systems Homepage

Preis: 80 Euro, Update 50 Euro (Aktuelle Software im
testticker.de-Softwareshop
)

Das ist neu
– eigenständiger Assistent
– unterstützt 16:9-Format
– voneinander unabhängige Textboxen
– verbessertes Overlay

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme : Windows 98 SE/Me/2000/XP
Prozessor, Speicher: Pentium 4/2,0 GHz, 512 Mbyte

Gesamtwertung: gut
Leistung (40 %): gut
Ausstattung (30 %): sehr gut
Bedienung (30 %): gut