Neuer Epson-Scanner für kleine Büros

KomponentenWorkspaceZubehör

Der Perfection 4180 digitalisiert 12 Foto-Negative in nur einem Durchgang. Wer Texte einscannen lassen will, kann einen automatischen Papiereinzug dazukaufen – OCR-Software liegt bereits bei.

Der neue Flachbettscanner Perfection 4180 Photo von Epson bietet eine maximalen Auflösung von 4800 x 9600 dpi. Das Gerät eignet sich zum Digitalisieren von Fotos, Dias und Negativen für den privaten und semiprofessionellen Bereich. Der integrierte Negativ-Adapter ermöglicht das Scannen von bis zu 12 Filmvorlagen in den Formaten 12 x 35 Millimeter ebenso wie 6 x 9 Zentimeter in einem Durchgang. Mit einem optionalen automatischen Dokumenteneinzug liest der Scanner bis zu 4,5 Textseiten in der Minute ein, teilte das Unternehmen mit.

Verblichene und staubige Bilder sollen durch die eine spezielle Software zur Farbrestaurierung und Staubentfernung automatisch verbessert werden, verspricht der Hersteller. Die optische Dichte beträgt 3,4 DMax. Zum mitgelieferten Software-Paket gehören die Texterkennungs-Software Abby Finereader, die Bildverarbeitung Adobe Photoshop Elements 2.0 sowie Newsoft Presto Business Card 4.0. Der Scanner kommt im September 2004 zum Preis von 269 Euro auf den Markt. (mk)

Weitere Infos:

Epson Deutschland

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen