AOL verkauft PCs an soziale Randgruppen

KomponentenPCWorkspace

Vor allem Angehörige sozialer Minderheiten und weniger Begüterte sollen das neue Angebot von AOL USA wahrnehmen.

Senioren, Farbige und Hispanos sind die Zielgruppe des “AOL Optimized PC”, der für 300 US-Dollar an internetlose Bürger verkauft werden soll, wenn sie bereit sind, den mit 23,90 US-Dollar monatlich nicht wirklich preisgünstigen AOL-Zugang zu buchen.

Eine aktuelle Statistik sieht gerade in dieser Bevölkerungsgruppe noch Marktpotential: 27 Prozent der Haushalte der erwähnten drei Gruppen verfügen bislang über keinen Computer. Mit Celeron-Prozessor, Software von Microsoft, einem langsamen 56K-Modem und aller notwendigen Peripherie inklusive Drucker ist der PC deutlich billiger als Konkurrenz-Einsteiger-Angebote etwa von Dell oder HP.

Der AOL Optimized PC wird auch Wunsch in spanischer Sprache konfiguriert; gerade in dieser Sprachgruppe entwickelt sich AOL derzeit sehr stark. (mk)
( – testticker.de)

Weitere Infos:

AOL USA

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen