Hewlett Packard kündigt Linux-Laptop an

BetriebssystemKomponentenMobileNotebookOpen SourceSoftwareWorkspace

Hewlett Packard will einen Notebook-Computer mit dem Betriebssystem Linux auf den Markt bringen.

Wie AFP meldet, hat HP auf der LinuxWorld-Konferenz angekündigt, dass das Linux-Notebook ab 1.140 US-Dollar erhältlich sein soll. Außerdem sollen die Rechner mit OpenOffice ausgestattet sein, einer Open-Source-Software die Textverarbeitung und weitere Office-Funktionalitäten anbietet. HP hat die Linux-Initiative als Teil der HP Adaptive Strategy bezeichnet, mit der das Unternehmen IT-Standardisierung betreibt.

Weitere Infos zum Thema:

Hewlett Packard

Autor: karen
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen