Intel: Roaming zwischen WLAN und 3G-Mobilfunk über einen Chip

MobileMobilfunkNetzwerke

Das Projekt “Radio Free Intel” soll bereits im nächsten Jahr einen Chip für das Roaming zwischen Wireless LAN und Mobilfunk hervorbringen.

Intel hat neue Produktserien für drahtlose Datenverbindungen angekündigt. Laut einer gestern auf einem Treffen mit Analysten in Palo Alto, Kalifornien, vorgestellten Roadmap, wird der Konzern in zwei Monaten detailliert zur Roaming-Strategie zwischen WLAN und Mobilfunk Stellung nehmen. Ein Chip, der beide Technologien zur Datenübertragung nutzen kann, soll im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Kürzlich sei den Entwicklern die Implementierung eines 10 GHz Frequenz-Synthesizers gelungen, was einen wichtigen Meilenstein für die Verbindung der Übertragungswege darstellt, hieß es weiter.

Damit sind die Grundlagen für eine Technologie geschaffen, die sowohl die Verwendung der WLAN-Protokolle 802.11a und 802.11g als auch des 3G-Mobilfunks ermöglicht. Die Entwicklung erfolgt unter der Projektbezeichnung “Radio Free Intel”. Der Name wurde im Herbst 2001 von Intel Technikchef Pat Gelsinger eingeführt und bezeichnete Anfangs lediglich ein theoretisches Forschungsprojekt. Inzwischen ist eine ganze Arbeitsgruppe mit der Technologie beschäftigt, die neben Chip-Architekturen auch Antennen und andere Komponenten erarbeitet. (dd)

(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

Intel

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen