Macromedia Flex
Adressen managen

Macromedia hat kürzlich seinen RIA-Server Flex in der Version 1.0 veröffentlicht. Internet Pro zeigt, wie Sie mit Flex und Cold-Fusion-Components schnell zu einer ersten Anwendung kommen.

von Kai König 0

Server-Modus

Macromedia Flex

Flex wird von Macromedia als Präsentationsserver positioniert, soll sich also im Sinn einer Gesamtarchitektur deutlich von Applikationsserver-Technologien wie Cold Fusion, J2EE, .NET und anderen abheben. Vielmehr basiert Flex 1.0 auf J2EE, das heißt, eine der Grundvoraussetzungen zum Betrieb ist das Vorhandensein eines J2EE-Servers, auf den Flex als Web- oder Enterprise-Archiv aufgesetzt wird.


Da Macromedia nicht davon ausgehen kann, dass eine solche Umgebung überall vorhanden ist, lässt sich Flex auch ? analog zu Cold Fusion ? in einem so genannten Server-Modus installieren, der eine eingekapselte Instanz des hauseigenen J2EE-Servers Jrun 4 mit Flex installiert und so für die nötigen Grundlagen sorgt.

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Macromedia Flex
Adressen managen

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>