eBay: Wir wurden nicht gehackt

SicherheitSicherheitsmanagement

Nach südafrikanischen Medienberichten hat man dem Internet-Auktionshaus eBay alle Kreditkartennummern aus der Datenbank gestohlen. eBay dementiert den Einbruch.

Angeblich hätten nigerianische Betrüger die eBay-Datenbanken mit den Kreditkarten-Nummern von Kunden geknackt, hieß es in den letzten Tagen in mehreren Medienberichten. Eine südafrikanische Zeitung hatte berichtet, die dortige Polizei hätte allen eBay-Kunden geraten, ihre Kreditkarten vorsorglich sperren zu lassen. “Kein Einbruch”, heißt es bei eBay. Man stehe nun mit den internationalen Strafverfolgungsbehörden in Verbindung, um mehr über die Falschmeldung herauszufinden.

Ein Informant der Polizei soll Teile der angeblich gestohlenen Datenbanken an die Behörden übergeben haben. eBay will prüfen, ob die mehr als 100.000 Kreditkarten-Nummern, über die die Zeitung “This Day” berichtete, aus dem eigenen Haus stammen. Bisher ist aber noch nichts über Schäden bekannt. Möglicherweise ist hier sogar die südafrikanische Polizei auf einen Schwindel hereingefallen. (mk)

Weitere Infos:

Zeitung “This Day”

eBay

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen