Fujitsu Siemens bringt Notebook-Serie für kleinere Unternehmen

MobileNotebook

Das Amilo Pro V2000 ist ab 999 Euro erhältlich- Die Centrino-Notebooks der neuen Serie kosten je nach Ausstattung bis zu 1249 Euro.

Der Computerhersteller Fujitsu Siemens Computers erweitert mit dem neuen Amilo Pro V2000 seine Notebook-Linie für kleinere und mittelständische Unternehmen (KMU). Der Rechner ist in drei verschiedenen Konfigurationen, wahlweise mit einem Intel Pentium M-Prozessor mit Centrino-Technologie oder einem Celeron M-Prozessor ausgestattet. Dies teilte das Unternehmen heute in Bad Homburg mit. Als Arbeitsspeicher werden ab Werk 256 MByte beziehungsweise 512 MByte in der leistungsfähigsten Version geliefert. Die Festplatte bietet 40 GByte Speicherkapazität.

Das Amilo Pro V2000 bietet ein 15,1 Zoll-Display, dessen Ausgabe über S-Video-Out auch an einen externen Bildschirm oder einen Beamer weitergegeben werden kann. Als Schnittstellen stehen FireWire, drei USB 2.0-Ports und ein 3 in 1 Flash Card-Reader zur Verfügung. Außerdem hat der Nutzer die Wahl zwischen Combo- oder DVD-Brenner-Laufwerk. Netzwerkverbindungen werden über integriertes Ethernet oder WLAN aufgebaut. Als Betriebssystem wird Windows XP Professional mitgeliefert.

Der Amilo Pro V2000 ist ab sofort zu Preisen zwischen 999 Euro und 1249 Euro im Fachhandel erhältlich. (mk)
( de.internet.com – testticker.de)

Weitere Infos:

Fujitsu-Siemens

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen