Microsoft will Online-Magazin ‘Slate’ loswerden

CloudNetzwerkeServer

Kein Interesse mehr: Das Online-Magazin Slate, bei dem derzeit 30 Redakteure für Microsoft arbeiten, bringt offenbar keine Gewinne.

Microsofts Online-Magazin Slate hat zwar mehr als fünf Millionen regelmäßige Leser, macht aber derzeit noch immer keinen ordentlichen Gewinn – vielmehr wechselt es zwischen schwarzen und roten Zahlen hin und her. Wie alles, was bei MS nicht viel Geld einbringt, soll nun auch dieses Projekt verkauft werden – erfolgreich gelungen ist dies Microsoft-Chef Steve Ballmer bereits mit dem Reisedienst Expedia, der nach dem Eigentümerwechsel auf wundersame Weise wieder schwarze Zahlen schreibt.

US-Medien zufolge stehen bereits einige interessierte Käufer bereit. Weil aber Microsoft das Magazin weiterhin in den Online-Dienst MSN integrieren will, gibt es noch Schwierigkeiten bei den Verhandlungen. Wenn keiner der Interessenten anbeißt, will Microsoft das Magazin selbst weiter betreiben, heißt es auf US-Websites. (mk)


Weitere Infos:
Slate

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen