Magix Filme 3.5
Filme auf CD & DVD

Data & StorageKomponentenSoftwareStorageWorkspace

Magix Filme überspielt, optimiert und brennt zugleich. In vier schnellen Schritten wird das Material überspielt, sowie perfekt geschnitten, eine Navigationsstruktur erstellt und die DVD gebrannt.

Filmmaterial vom Camcorder überspielen

Magix Filme 3.5

Zur Aufnahme ist zuerst die Schaltfläche Record zu betätigen und danach DV als MPEG. Im folgenden Fenster ist die Vorschau der aktuellen Bandposition des Camcorders zu sehen. Über die Buttons für Vor- und Rücklauf, Play, Pause und Stop lässt sich eine bestimmte Stelle suchen. Soll beispielsweise nur eine Minute überspielt werden, ist unter Zeitgesteuerte Aufnahme bei Zeitbegrenzung Aktiv ein Haken zu setzen und im Minutenfeld eine 1 einzutragen. Durch Klick auf den roten Record-Button, beginnt die Aufnahme. Sind alle Teile aufgenommen, geht es mit OK wieder zum Projektfenster zurück.

Videomaterial optimieren
Edit Movie wechselt in den Bearbeitungsmodus. In der Storyboard- oder Timeline-Ansicht sind die verschiedenen Effekte anwendbar. Ist ein Video beispielsweise blaustichig, dann besteht die Option, im Hauptfenster die Kategorie Effekte und danach den Ordner Ein-Klick Optimierung und anschließend den Ordner Farbe zu öffnen. Wird Blaustich entfernen auf den Clip gezogen, lässt sich der Blauwert reduzieren. Um die Intensität zu wählen, genügt ein Doppelklick auf den Clip, um im Eigenschaftsfenster auf dem Reiter Farbe den Regler zu verschieben. So wird der Wert weiter zu reduziert oder erhöht. Übergangseffekte zwischen zwei Clips sind durch einen rechten Mausklick und die Auswahl des Effektes bestimmbar. Um die Länge eines Übergangs zu ändern, ist in der Storyboard-Ansicht das Untermenü FX sowie Überblendung und Länge der Überblendung zu wählen.


Inhalt der Menüseiten festlegen

Magix Filme 3.5

Über die Funktion Szenenerkennung aus dem FX-Menü lassen sich die Menüeinträge für den nächsten Schritt erzeugen.Über die automatische Szenenerkennung teilt das Programm selbsttätig bei jedem erkannten Wechsel den Clip in Kapitel.
Über den Hauptmenüpunkt Make Disc werden das Layout und der Inhalt der Menüseiten festgelegt. Im unteren Bildschirmbereich stehen einige ansehnliche Vorlagen zur Auswahl. Mit Hilfe des Buttons Erweiterte DVD-Optionen ist das jeweilige Menü noch um Hintergrundvideo und -musik erweiterbar. Durch die übrigen Reiter im unteren Bereich sind Anordnung und Aussehen der Buttons sowie verwendete Schriftart, Farbe und Größe für die Menübeschriftungen wählbar.


Fertiges Projekt auf DVD brennen

Ein Klick auf Disc brennen führt zum letzten Schritt, in dem der zu verwendende Brenner, die Geschwindigkeit und das Format auswählt wird. Bei Bedarf ist es möglich, über den Button Encoder Qualitätseinstellungen vorzunehmen. Die Record-Schaltfläche startet den Prozess.