Anwender kaum bereit für Handy-TV zu zahlen

WorkspaceZubehör

Zwar rechnet die Branche damit, dass sich Fernsehen auf dem Handy durchsetzen wird – allein höhere Gewinne werden wegen der mangelnden Zahlungsbereitschaft der Kunden nicht erwartet.

Rund 70 Prozent der Medien-Experten sind vom Erfolg von Digital Video Broadcasts für Handys und PDAs (DVB2Mobile) überzeugt. Dies geht aus einer Befragung der Berater von Detecon International hervor. Einer der Hauptgründe für das große Potenzial ist demzufolge, dass “der TV-Empfang auf dem Handy seit langem mal wieder ein Dienst ist, der niemandem erklärt werden muss – Fernsehen kennt jeder”, so Markus Buchwald, Senior Consultant bei Detecon.

Allerdings werden vor allem TV-Sender als Lieferanten von Content profitieren. Bei den Herstellern von Handys und PDAs wird nicht mit nennenswerten Umsatzsteigerungen gerechnet: 62 Prozent der Befragten glauben nicht, dass die Nutzer ihre mobilen Endgeräte nur wegen DVB2Mobile früher durch neue, DVB-fähige Telefone austauschen. Und da die Kunden nicht bereit sind, für das mobile Fernsehen deutlich tiefer in der Tasche zu greifen, werden auch die Netzbetreiber nicht viel verdienen, schätzen die Experten. (dd)


Weitere Infos:


Detecon

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen