Zwei neue Notebook-Chips von AMD

KomponentenMobileNotebookWorkspace

Der Athlon 64 3400+ ist auf 2.2GHz getaktet und unterstützt Sicherheitsfunktionen von Windows XP Service Pack 2, der Athlon-XP-M 2200+ ist die noch preiswertere Alternative dazu.

Seit gestern liefert AMD (Advanced Micro Devices) zwei CPUs für Notebooks aus und versucht damit, verlorene Marktanteile wieder gutzumachen. Während sich der Athlon 64 3400+ an Power-User richtet, ist der Athlon XP-M 2200+ für Office-Notebooks geeignet.

Der 2.2-GHz-Chip Athlon 64 3400+ kommt mit 1 MByte Cache, der XP-M 2200+ (getaktet mit 1,66 GHz) hat 512 KByte Cache.

Weil die meisten Power-User in den USA Spielefans sind, ist der erste Anbieter, der einen PC mit dem Athlon 64 3400+ ausstattet, ein Spiele-PC-Anbieter: Alienware will noch im Juli ein Gerät auf Basis dieser CPU anbieten.

Während der Athlon 64 3400+ zu einem Tausenderstückpreis von 432 US-Dollar kommt, soll der Athlon XP-M, der auf einem älteren Prozessorkern basiert, nur 97 Dollar kosten. (mk)

Weitere Infos:
AMD

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen