Icann hält Konferenz zur Alphabet-Standardisierung ab

KomponentenNetzwerkeWorkspace

Mit der Veranstaltung in Malaysia will die Organisation vor allem die Probleme angehen, die sich dadurch ergeben, dass die Internet-Nutzung in Ländern zunimmt, die eigene, zeichenbasierte Alphabete haben – was vor allem in Asien der Fall ist.

Icann reagiert mit der Konferenz zur Vereinheitlichung der Online-Zeichensätze laut BBC auch auf die Tatsache, dass sich die Nutzung des Internets immer mehr nach Asien verlagert. So befindet sich nahezu die Hälfte aller Hochgeschwindigkeits-Breitbandanschlüsse in Asien. Schriftsprachen wie Chinesisch oder Arabisch sind jedoch unter den derzeitigen Bedingungen nicht für eindeutige Bezeichnungen für Web-Adressen nutzbar, zumal diese Sprachen auch regional variieren. Ziel der Konferenz ist es daher, Standards für Sprachen und Zeichen zu entwickeln, die trotzdem eine reibungslose Kommunikation ermöglichen. (dj/mk)

Weitere Infos:

ICANN

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen