Sun plant Freigabe des Java Enterprise System als Open Source

DeveloperIT-ProjekteNetzwerkeSoftware

Der Rückhalt unter den Entwicklern soll gestärkt werden: Sun will jetzt nicht nur Teile, sondern das gesamte Java Enterprise System für die OpenSource-Gemeinde freigeben.

Der Technologiekonzern Sun wird voraussichtlich sein gesamtes Java Enterprise System unter einer Open Source-Lizenz veröffentlichen. Die Planung werde zur Zeit in den Gremien des Unternehmens diskutiert, teilte Stephen Borcich, Leiter des Java Enterprise System-Teams, gestern in einer Stellungnahme auf entsprechende Branchengerüchte mit. Eine endgültige Entscheidung sei jedoch noch nicht gefallen. Sun hatte in den letzten Monaten bereits die Freigabe mehrerer Produkte angekündigt, darunter die Programmiersprache Java und die 3D-Oberfläche Looking Glas.

Das Java Enterprise System ist eine Zusammenstellung von Java-basierten Server-Applikationen wie Application Servern, Identity Management-Anwendungen und der Java 2 Enterprise Edition (J2EE). Das Paket wurde im vergangenen Jahr vorgestellt, die Lizenz für die Nutzung kostet 100 Dollar pro Nutzer und Jahr.

Nachdem Sun mit dem im Vergleich mit der Konkurrenz geringen Preis bereits punkten konnte, ist mit der Freigabe als Open Source mit einer weiterhin zunehmenden Verbreitung des Produktes zu rechnen. Unternehmen würden vor allem davon profitieren, dass Programmierer den Quellcode genau an die Erfordernisse im Firmennetz anpassen können. Der Rückhalt der Entwickler gilt als einer der wichtigsten Faktoren bei der Entscheidung von Unternehmen, welche Plattform zum Einsatz kommt. (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

Sun Microsystems

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen