Neuer optischer Speicher erreicht das hundertfache Volumen einer DVD

Data & StorageStorage

Fujitsu, Toshiba und die Tokio-Universität haben sich zu einer Entwicklungsgruppe zusammengetan, die eine Art “Super-DVD” entwickelt.

Die Universität von Tokio hat gemeinsam mit acht Unternehmen, darunter Fujitsu und Toshiba, einen Mega-Speicher entwickelt: Die hundertfache Kapazität einer konventionellen DVD auf nur 6 Zentimeter Durchmesser. Ein Prototyp wurde heute in Tokio vorgestellt.

Der Spezialspeicher bringt auf einem Quadratzentimeter 45 GByte Daten unter. So können in einer Version des Speichers, der die Größe einer Münze hat, stattliche 240 GByte untergebracht werden. Das Auslesen der so gespeicherten Daten macht im Prototypen noch Probleme, und auch die Schreibgeschwindigkeit ist nicht optimal. Da aber die Speicherfähigkeit die höchste ist, die bei optischen Speichern je erreicht wurde, arbeiten die Forscher mit Hochdruck an der Lösung der verbleibenden technischen Probleme. (mk)

Weitere Infos:

NEDO, die japanische Regierungsorganisation, die das Super-DVD-Projekt finanziert

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen