Neuer Intel-Chipsatz verzögert sich

KomponentenWorkspace

Die PC-Hersteller müssen noch ein bisschen länger warten, um Intels neueste PCI-Express-tauglichen Komponenten in ihre Rechner einbauen zu können.

Unter dem Codenamen Alviso sollte im vierten Quartal eine Technik von Intel erhältlich sein, die auf Mainboard-Basis bessere und schnellere Grafik, Sound und Speicherverwaltung bringt. Nachdem die Gerüchte um Verzögerungen schon Anfang Juni aufkamen, scheint eine Verschiebung auf das erste Quartal 2005 inzwischen sicher. So jedenfalls will es der taiwanische Infodienst DigiTimes von den Herstellern erfahren haben.

Weil Intel mit seinen eigenen Qualitätstests der erweiterten VGA-Funktionalität des Chipsatzes nicht zufrieden war, arbeiten seit dem Ergebnis im Juni die Techniker mit Hochdruck an der Lösung technischer Probleme.

Alviso, eine PCI-Express-taugliche Neuerscheinung auf Basis der Sonoma-Plattform, wird das diesjährige Weihnachtsgeschäft wohl nicht mehr erleben, gaben Dell und HP bekannt. Intel selbst hält sich mit Aussagen zu dem Thema vornehm zurück. (mk)

Weitere Infos:

Digitimes

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen