Kooperation beim Instant Messaging

Software

Microsoft kooperiert für seinen Live Communication Server mit Yahoo und AOL. Ziel ist es, Instant Messaging im Unternehmen zu etablieren.

Um auch mit den IM-Clients anderer Dienste kommunizieren zu können, stattet Microsoft seinen Live Communication Server (LCS) mit Schnittstellen zu den Systemen von Yahoo und AOL aus. Eine entsprechende Zusammenarbeit wurde vereinbart und soll dafür sorgen, dass Instant Messaging verstärkt im Unternehmen eingesetzt wird.

Zum Standard-Funktionsumfang des LCS gehört das Feature allerdings nicht, die Unternehmen müssen ein separates Plugin erwerben. Preise für dieses und den Server, der im nächsten Jahr auf den Markt kommen soll, stehen noch nicht fest.

Die Kooperation ist insofern erstaunlich, als dass die Anbieter ihre IM-Netze bisher streng voneinander abschotteten. Zudem stellten
Yahoo
und
AOL
gerade erst ihre Business-Messenger ein. (dd)

Weitere Infos:

Microsoft

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen