Billigere Akkus in Notebooks

MobileNotebook

Wie die Digitimes berichtet, wollen Dell und HP billigere Akkus in Notebooks einsetzen. Damit einher gehen jedoch kürzere Laufzeiten.

Redefreudige Quellen auf der chinesischen Siliziuminsel Taiwan berichten, dass Computerriese Dell zumindest bei der Einstiegsklasse seiner Notebooks von den bislang verwendeten Lithium-Ionen-Akkus auf Nickel-Metall-Hybrid umstellt. Dieser neue Akkutyp ist etwa 15 Prozent billiger, wodurch Dell pro durchschnittlichem Inspiron-Laptop etwa vier bis fünf Dollar einspart. Für einen stolzen Aufpreis von 99 US-Dollar werden LI-Akkus aber weiterhin zu haben sein – was sich für den mobilen Einsatz lohnen könnte. Lithium nämlich hält – gerade bei Pentium-M-Notebooks – bis zu fünf Stunden Mobillaufzeit durch, während Nickel-Metall-Hybrid schon nach neunzig Minuten schlapp macht. Dennoch will auch Konkurrent HP bis zum Jahresende solche kurzatmigen Klapprechner anbieten, während japanische Hersteller wie Sanyo und Sony sich von diesem Stromspeichertyp bereits wieder abgewendet haben. (dd)

( – testticker.de)

Weitere Infos:

Digitimes

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen