CERT warnt erneut: Trotz Patch keine Sicherheit im Internet Explorer

BrowserKomponentenSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Allen Versuchen zum Trotz, den Internet-Browser von Microsoft sicher zu machen, kann immer noch keine Entwarnung gegeben werden. Die Schwachstelle im System heißt – noch immer – ActiveX.

Die US-Behörde Computer Emergency Response Team (US-Cert) warnt nach einer Meldung des Österreichischen Rundfunks davor, sich allzu sehr auf die letzten Patches von Microsoft zu verlassen. Noch immer sollen Sicherheitslücken bestehen, vor allem wenn ActiveX ins Spiel kommt. Dieses Element wird vor allem bei Web-Konferenzen eingesetzt. Experten raten dazu, ActiveX und ActiveScripting im Browser auszuschalten. Außerdem wird neben dem Upgrade auf die neuesten Patches auch dazu geraten, keine HTML-E-Mail zu versenden.

Diese Warnung ist nicht die einzige, die in letzter Zeit auftaucht: Vergangene Woche hsatte bereits die Mailingliste Bugtraq auf den Fehler aufmerksam gemacht. Das sich nun noch einmal das CERT mit einer erneuten Warnung meldet, zeigt, wie scherwiegend dqs Problem noch immer ist. (dj/mk)

Weitere Infos:
Computer Emergency Response Team (CERT)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen