Nokia will noch in diesem Jahr kleine Notebooks anbieten

MobileNotebookSmartphone

Subnotebooks statt Handys? Gerüchte behaupten, Nokia habe diesen Plan. Das Betriebssystem der kleinen Geräte soll Symbian sein.

Der finnische Handyhersteller und Mobilfunk-Weltmarktführer Nokia will noch in diesem Jahr mobile Rechner anbieten. Dies erfuhr die Wirtschaftswoche (morgige Ausgabe) aus Unternehmenskreisen. Demnach ist geplant, eine Reihe von besonders leichten mobilen Rechnern auf den Markt zu bringen. Diese Subnotebooks werden mit dem Mobil-Betriebssystem Symbian und der von Nokia entwickelten Software Series 60 ausgestattet.

Eine Nokia-Firmensprecherin wollte die neue Produktoffensive gegenüber dem Blatt zunächst nicht bestätigen. Nokia konzentriere sich zurzeit auf Smartphones.

Anfang des Jahres hatte Nokia-Chef Jorma Ollila den Konzern neu aufgestellt und einen neuen Geschäftsbereich eingeführt, der ausschließlich Geschäftskunden mobile Anwendungen und Geräte offeriert. Nokia leidet derzeit darunter, dass der Marktanteil sinkt und die Umsätze schrumpfen. (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

Wirtschaftswoche

Nokia

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen