HP: Mögliches Comeback für Tastatur-Handhelds

WorkspaceZubehör

HP erwägt einen neuen Versuch mit seinen Jornada-Handhelds; schließlich ist die Konkurrenz gering und die Geräte besitzen Vorteile gegenüber Notebooks und PDAs.

Vor zwei Jahren hatte HP seine Tastatur-Handhelds Jornada mangels Erfolg eingemottet. Nun überlegt man jedoch, ob man den Geräten, die aussehen wie Mini-Notebooks, eine neue Chance gibt. Immerhin würden die Handhelds gegenüber Notebooks mit längeren Akkulaufzeiten aufwarten und dennoch nicht auf Features wie WLAN oder Bluetooth verzichten. Gegenüber PDAs könne man dagegen mit der einfachen Eingabe per Tastatur und Touchscreen punkten.

Zudem ist die Konkurrenz noch gering; nur wenige Anbieter bieten ähnliche Handhelds an. Und mit den geänderten
Lizenzbedingungen für Windows CE
bei Microsoft, hofft man außerdem, das Betriebssystem leichter für den Jornada implementieren zu können. (dd)


Weitere Infos:


HP

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen