Michael Moore begrüßt Gratisdownloads seines neuesten Films

WorkspaceZubehör

Der US-amerikanische Dokumentarfilmer Michael Moore (“Bowling for Columbine”) hat sich nach einem Bericht des Sunday Herald ausdrücklich für kostenlose Verbreitung seines neuen kontroversen Anti-Bush-Films “Fahrenheit 9/11” in Tauschbörsen ausgesprochen.

“Ich bin gegen die Copyright-Gesetze und habe kein Problem damit, wenn sich Leute meinen Film herunter laden, solange sie kein Geld damit machen”, sagte Michael Moore gegenüber dem Sunday Herald. “Mir geht es soweit gut und ich habe diesen Film gemacht, um die Welt zu verändern. Je mehr Leute ihn sehen, desto besser, also bin ich glücklich über diese Entwicklung (des Filesharing)”. Demgegenüber behauptet die US-Filmindustrie weiter, sie würde jährlich 1,6 Milliarden US-Dollar durch Filesharing verlieren.

Michael Moore hat prominente Unterstützer: Regisseur Quentin Tarantino (Pulp Fiction, Kill Bill) forderte Filmfans auf, sich Kopien seiner Filme zu besorgen, wenn diese nicht kommerziell erhältlich seien. (mk)
( – testticker.de)

Weitere Infos:

Sunday Herald über Michael Moore

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen