Digital Rights Management: Doch noch später Boom?

KarriereNetzwerkePolitikRecht

Unter dem Schlagwort Digital Rights Management werden schon seit Jahren Systeme angekündigt, die digital vertriebene Produkte schützen sollen. Bislang blieb die Realität weit hinter den vollmundigen Ankündigungen zurück – das jedoch soll sich nach einer Studie des Beratungsunternehmens JupiterResearch bald deutlich ändern.

JupiterResearch sieht nach einer Meldung des Österreichischen Rundfunks in den nächsten Jahren eine Vervielfachung der Umsätze mit Digita-Rights-Management-(DRM)-Lösungen. War bislang vor allem die Entertainment- und Medien-Industrie an diesen Systemen interessiert, die den Urheberschutz sichern sollen, sieht JupiterResearch in Zukunft eher Unternehmen aus dem High-Tech- und Finanzbereich sowie Regierungsorganisationen als Hauptinteressenten für DRM. Voraussetzung seine allerdings ausgereifte Lösungen, an denen unter anderem Microsoft und Adobe arbeiten. (dj/mk)

Weitere Infos:

Jupiter Research

Autor: jm.urio
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen