Vorsicht vor Cross-Domain-Sicherheitslücken

BrowserSicherheitWorkspace

Fast alle aktuellen Browser wie Mozilla, Firefox, Opera, Safari, Konqueror und Internet Explorer sind betroffen.

Laut Aussage der Sicherheitsseite Secunia.com befindet sich ein Sicherheitsloch beim Umgang mit Cross-Domain-Daten nicht nur im aktuellen Internet Explorer, sondern auch in den Browsern Mozilla, Firefox, Opera, Safari und Konqueror.

Das Sicherheitsleck erlaubt es Angreifern, bei mehreren geöffneten Browser-Fenstern, Daten in einer Frame-Seite anzuzeigen, ohne dass der Nutzer die wahre Herkunft der Inhalte kennt. Derzeit stehen noch keine Patches zur Verfügung. Schützen kann man sich lediglich, indem man bei der Übermittlung sensitiver Daten mit nur einem geöffneten Browser-Fenster arbeitet. (nt)

Weitere Infos:
Secunia

Autor: natalie
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen