Handynutzung kann Männer unfruchtbar machen

MobileSmartphone

Ungarische Forscher ermitteln den Zusammenhang zwischen Online-Zeit des Handys und der Spermien-Qualität.

Die männliche Zeugungsfähigkeit nimmt ab, wenn Mobiltelefone täglich am Körper getragen werden. Wie die ‘Berliner Morgenpost’ (Dienstagsausgabe) berichtet, hat dies eine Studie der ungarischen Universität Szeged herausgefunden, die heute auf dem Kongress der European Society of Human Reproduction and Embryology (ESHRE) in Berlin vorgestellt wird. Um ein Drittel soll die Anzahl der lebendigen Spermien zurückgehen. Die verbliebenen Samenzellen sind in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt, was verhindert, dass sie die weibliche Eizelle rechtzeitig erreichen.

451 Männer haben die Forscher 13 Monate lang untersucht, 221 von diesen nutzten ihr Mobiltelefon täglich. Je länger die Versuchspersonen die Handys eingeschaltet mit sich herumtrugen, desto stärker war der Schaden. Auch die Dauer der Gespräche hatte eine negative Wirkung auf Qualität des Spermas.

In Deutschland werden jährlich rund 60.000 Menschen behandelt, weil ihr Kinderwunsch unerfüllt bleibt. Wesentliche Faktoren sind dabei Umweltgifte, sowie Alkohol- und Nikotinmissbrauch. (mk)
(
de.internet.com
– testticker.de)

Weitere Infos:

Berliner Morgenpost

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen