Der Prescott-Celeron ist da

KomponentenMobileWorkspace

Intel wirft eine ganze Reihe neuer Celerons auf den Markt.

Offizieller Teil der Intel-Preisliste und auch hierzulande teilweise schon erhältlich sind die neuen Celerons mit 90-Nm-Prescott-Kern. Mit lustigen Typenbezeichnungen wie Celeron 320 (2,4 GHz), 325 (2,53), 330 (2,66) und 330 (2,8 GHz) bieten die Einsteigerchips gegenüber dem Vorgängermodell einen schnelleren FSB von 533 MHz und ein auf 256 KByte verdoppeltes L2-Cache. Bekannte Internetversandhändler bieten derzeit den 2,53 für 94 und den 2,8 für 124 konkurrenzfähige Euro an. (mk)
( – testticker.de)

Mehr Infos:

Intel

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen